Bitcoin Steel Wallets gibt es viele - warum Seedor?

Bitcoin Steel Wallets gibt es viele - warum Seedor?

Die Idee, wertvolle Informationen in beständigem Material zu speichern, ist natürlich nicht neu und auch nicht unsere. Das bekanntestes Beispiel dafür sind wohl die Golden Records, welche an Board der interstellaren Raumsonden Voyager 1 und 2 angebracht sind. Auf einer 30 cm großen vergoldeten Kupferscheibe sind Bild- und Audioinformationen gespeichert - in der Hoffnung, diese eines Tages bei der Reise durch das Weltall potentiell anzutreffenden intelligenten Lebensformen weitergeben zu können.

Und auch konkret zum Thema Bitcoin gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Produkten, die das Speichern der Bitcoin Seed Phrase in resistenten Materialien wie Edelstahl und Titanium ermöglicht. Bevor wir uns an die Entwicklung von Seedor gemacht haben, haben wir viele am Markt verfügbaren Produkte getestet und für uns grob in folgende zwei Gruppen gegliedert.

Gruppe 1 - "die Punktierer"

Diese Produkte bestehen meist aus einer einfachen Stahlplatte, welche mit einer lasergravierten Matrix aus Buchstaben und Zahlen versehen ist. Mit Hilfe eines Pickels und Hammers kann dann der Anwender die jeweiligen Worte der Seed Phrase in der Matrix markieren. Hierbei handelt es sich um eine einfache und kostengünstige Lösung. Unserer Meinung nach aber mit deutlichen Abstrichen in Punkto Ablesbarkeit. Und wirklich sicher fühlt sich diese Lösung für uns irgendwie auch nicht an, da das Wallet mit ein paar weiteren Hammerschlägen schnell unbrauchbar gemacht werden und ein versehentlicher Fehlschlag beim Prägen eigentlich nicht mehr korrigiert werden kann. Ein weitere Kritikpunkt ist die ineffiziente Raumnutzung, da für jede Stelle in jedem Wort der Seed Phrase das gesamte Alphabet in der Matrix abgebildet werden muss, trägt man auf dem Datenträger viel ungenutzte Information mit sich rum.

Bitcoin-Wallet-NGMI

Gruppe 2 – „die Buchstabensuppe“

Was die Nutzung des Raumangebotes angeht, ist diese Produktgruppe schon ein gutes Stück effizienter. Geliefert werden vorgeprägte Buchstaben in Miniaturgröße, aus denen in chirurgischer Feinarbeit die Seed Phrase nachgebildet und meist in ein Kassettenelement eingebracht werden, welches dann abschließend verriegelt wird. Ohne Werkzeug lässt sich so das Bitcoin Back-Up mit relativ geringem Zeitaufwand erstellen. Wir konnten uns mit diesem System jedoch wirklich nie ganz anfreunden, da ein ungewolltes Öffnen der Kassette (z. B. durch ein neugieriges Kind) mit großer Wahrscheinlichkeit zum unwiderruflichen Verlust der Seed Phrase und damit dem Zugang zu seinen Bitcoin führen würde. Zudem gerät dieses System bei thermischen und mechanischen Belastungen schnell an seine Grenzen. Im berühmten Metal Bitcoin Seed Storage Review von Jamesson Lopp sind einige Anbieter dieses Systems durchgefallen.

Auch wenn dies im ersten Moment so erscheinen mag, möchten wir an dieser Stelle nicht andere Systeme kritisieren, denn deren Nutzung bzw. die Speicherung der Seed Phrase mit Hilfe der beschriebenen Produktgruppen ist bereits um ein Vielfaches sicherer als ein Back-Up auf Papier. Wir möchten lediglich aufzeigen, dass für uns die perfekte Lösung noch nicht erfunden war, was uns letztendlich dazu bewegt hat das Projekt Seedor zu starten.

Warum also Seedor?

Mit dem Seedor Safe wollten wir ein Bitcoin Seed Phrase Back-Up schaffen, das all unseren Ansprüche an Qualität, Sicherheit, Dauerhaftigkeit und Anwenderfreundlichkeit erfüllt. Dabei haben wir uns folgende Ziele gesetzt:

1. 100 % Schutz vor äußeren Einflüssen und generationenübergreifende Dauerhaftigkeit

Für eine dauerhafte und resistente Speicherung des Bitcoin Recovery Seeds ist Metall, insbesondere rostfreier Edelstahl, eine gute Wahl. Das Material ist resistent gegenüber Wasser, Feuer (bis ca. 1450° C), Korrosion und mechanischer Beanspruchung. Für Seedor verwenden wir einen nach EN ISO 9001 zertifizierten Edelstahl Typ 1.4301. Alle Elemente des Seedor Safes sowie die korrespondierenden Disks werden dabei aus exakt der gleichen Legierung hergestellt, um eine Kontaktkorrosion auszuschließen und dadurch eine generationenübergreifende Dauerhaftigkeit zu garantieren. Das Seedor System könnten wir auch in Titanium anbieten, wir sind aber bewusst mit Edelstahl gestartet, da Gegenstände aus Titanium selten im Haus zu finden sind und mit einem präzise auf Längstwellen geeichten Metalldetektor schnell zu finden sind. Edelstahl bietet hier den Vorteil, dass er sich nicht vom Bewehrungsstahl abhebt.

2. Möglichkeit der Wiederherstellung des Seeds auch bei Öffnen bzw. Zerstörung der Hardware

Es versteht sich von selbst, dass das Seed Back-Up an einem sicheren Ort ohne Zugriffsmöglichkeit für Dritte aufbewahrt werden sollte. Nichts desto trotz können wir uns Momente vorstellen (z. B. das interessierte Kind, das das geheime Versteck ausfindig gemacht hat, der bereits angesprochene Erbfall und ein fachfremder Erbe oder einfach zwei linken Hände und ein schlechter Tag) bei denen die Möglichkeit zur Öffnung der Steel Wallet ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt.
Um diese Eventualität auszuschließen, haben wir den Seedor Safe so konzipiert, dass auch im Falles des Öffnens und Auseinanderfallen des Wallets die Seed Phrase und damit der Zugriff zu den Bitcoin nicht verloren wäre. Gelöst wurde dies ganz einfach, in dem pro Wort der Seed Phrase eine Disk verwendet wird und diese dann entsprechend der Reihenfolge im Seed mit der jeweiligen Nummer geprägt wird.

Bitcoin-Seed-Back-Up-Seedor

3. Seed Phrase in voller Länge abbilden – und das auf möglichst kleinem Raum

Im BIP39 Verschlüsselungsstandard ist die Kenntnis über die jeweils ersten vier Buchstaben der 2048 möglichen Wörter zur Wiederherstellung des Wallets ausreichend. Bei vielen Hardware-Wallets wird sogar bereits nach der Eingabe der ersten vier Buchstaben das in Frage kommende Seed Wort automatisch angezeigt. Und trotzdem wollten wir in unser Steel Wallet so gestalten, dass die Abbildung des gesamten Seed Back-Ups mit jeweils voller Wortlänge möglich ist. Wenn die gesamten Informationen im Back-Up gespeichert sind, könnte dies beispielsweise im unerwarteten Erbfall die Weitergabe der Bitcoin an die Nachkommen erleichtern, ohne dass eine zusätzliche Erläuterung des Sachverhaltes erforderlich ist.

4. Kostengünstige Option Kopien des Back-Ups bzw. weitere Wallets anzulegen

Was ist besser als ein Bitcoin Back-Up? Richtig, zwei Bitcoin Back-Ups. Wir sind ein großer Freund von großer Sicherheit und Risikominimierung. Wenn man es wirklich ernst meint, sollte man seine Seed Phrase doppelt absichern. Zudem ist es ratsam nicht alle Bitcoin auf einer Wallet zu speichern. Wenn man beiden Empfehlungen nachkommt, braucht man also schon mindestens vier Back-Ups. Da Bitcoiner bekanntlich eher weniger gerne Geld ausgeben, das sie auch in Sats sparen könnten, haben wir das Seedor System zu konzipiert, dass die Anschaffungskosten für jedes weitere Back-Up verhältnismäßig günstiger werden. Am Anfang steht der Einmal-Invest für das Starter Set. Die Seedor Safes im Bundle oder Dreierpack sind mit einem Mengenrabatt versehen und günstiger als einige andere Marktteilnehmer.

Seedor-Bitcoin-Steel-Wallet

5. All-inclusive Set - "Punch & Play"

Ja, es gibt zahlreiche kreative und gute Möglichkeiten ein Bitcoin Back-Up in klassicher DIY Manier zu erstellen. Aber echte Bitcoiner wissen – Zeit ist Geld. Next Block, tick tock. Deswegen haben wir uns das Ziel gesetzt euch ein komplettes Set zur Verfügung zu stellen, mit welchem ihr ohne großen Zeitaufwand und ohne zusätzliche Shopping-Aktivitäten gleich loslegen könnt. Die einzelnen Komponenten sind genau aufeinander abgestimmt und ermöglichen so ein präzises und letztendlich auch optisch ansprechendes Bitcoin Back-Up, an welchem ihr (vorrausgesetzt ihr hodled) ein Leben lang Freude haben werdet. Und wenn man seine Bitcoin schon das ganze eigene Leben für die nächste Generation hütet, sollte man sie auch in einer stilvollen und dem Anlass würdigen Form weitergeben.
Last but not least: warum ist im Starter Set ein Hammer enthalten? Ja sie gibt es wirklich - frugale Bitcoiner, die keinen Hammer besitzen. Dann gibt es noch eine größere Gruppe, die zwar einen Hammer besitzt, jedoch nur mit einem 300 g Kopf. Ein wirklich gutes Prägeergebnis wird jedoch nur mit einem 500 g Hammer erreicht – deswegen (und wegen einem kleinen Easter Egg, was wir euch auf keinen Fall vorenthalten wollten) ist der Hammer im Seedor Starter Set mit dabei.

Seedor-Recovery-Seed-Back-Up-Starter-Set

Der SEEDOR (der „Seed Tresor“) ist aus unserer Sicht die perfekte Lösung für ein sicheres Bitcoin Back-Up, welches es dem Anwender erlaubt den Bitcoin Recovery Seed jedes Hardware oder Software Wallets auf platzsparende Weise in massiven Edelstahl zu prägen und so absolut sicher gegenüber äußeren Angriffen bereit ist Generationen zu überdauern.